Neuigkeiten


16.12.2017: Alles Gute 2018

Kayser Schulung bedankt sich bei allen Kunden und Partnern für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit 2017 und wünscht Ihnen und ebenso den zahlreichen Besuchern dieser Website frohe Weihnachten und ein gutes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr.

19.11.2017: Eine Lagebeschreibung 2017

Vor etwa einem Jahrzehnt ging das Chaos an der Berliner Rütli-Schule durch die Medien, die das Thema aber bald genauso schnell wieder aufgaben, wie sie es aufgegriffen hatten. Problemviertel, wie es sie lange Zeit nur in Millionenstädten wie Berlin gab, sind mittlerweile auch in weiteren, kleineren Städten angekommen. Ohne weitere Einleitung sei hier der aktuelle Artikel "Sprachschwierigkeiten, schlimmste soziale Verhältnisse" von Welt Online zur Lektüre empfohlen.

30.10.2017: IQB-Studie: Leistungsabfall bei Grundschülern

Vor etwa zwei Wochen gingen die Ergebnisse des Bildungstrends 2016 des Institutes zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) durch die Presse und verschwanden nach etwas Aufregung wieder schnell aus dem Medieninteresse. Vor daher ist es nützlich, sich mit etwas zeitlichem Abstand die Erkenntnisse genauer anzusehen.
Im Auftrag der Kultusministerkonferenz hat das IQB den Leistungsstand von Viertkläßlern in den Fächern Deutsch, aufgeschlüsselt nach Lesen, Zuhören und Rechtschreibung, sowie Mathematik untersucht. Im Lesen erreichen nur 66 % der geprüften Kinder mindestens den Regelstandard, das ist ein Rückgang um zwei Prozentpunkte gegenüber der Vergleichsstudie von 2011. Ähnlich sieht es in den Bereichen Zuhören mit 68 % (minus fünf), Rechtschreibung mit 54 % (minus zehn) und Mathematik mit 62 % (minus sechs) aus.
Spitzenreiter unter den Bundesländern ist auf allen untersuchten Gebieten Bayern, Sachsen folgt durchweg mit zweiten und dritten Plätzen. Am unteren Ende stehen Berlin und mit der roten Laterne Bremen, wo über 40 % der Viertkläßler nicht einmal den Mindeststandard beim Lesen erreichen! Nordrhein-Westfalen ist in jeder Hinsicht unterdurchschnittlich.
Die vollständige Studie, eine Zusammenfassung und weitere Materialien sind auf der Internetseite des IQB verfügbar.

20.09.2017: Zur Geschichte der Null

Bekanntlich folgte unmittelbar auf das Jahr 1 vor Christus das Jahr 1 nach Christus, weil es in der westlichen Mathematik zur Zeit der Festlegung unserer Zeitrechnung – und folglich auch bei den römischen Zahlen – keine Null gab. Erst die indische Mathematik der frühen nachchristlichen Zeit etablierte die Idee dieser Zahl und auch ein schriftliches Symbol bei den indischen (häufig falsch als "arabisch" bezeichneten) Zahlen. Wie Spiegel Online berichtet, haben Forscher der Universität Oxford ein etwa 1800 Jahre altes, indisches Dokument entdeckt, in dem die Null als Punkt, also auch der heutigen Schreibweise ähnlich, dargestellt ist. Mit diesem Fund muß die Zahl Null als rund 500 Jahre älter eingeschätzt werden, als es bisher angenommen wurde.


Neuigkeitenarchiv 2017 >>