Neuigkeiten


19.11.2017: Eine Lagebeschreibung 2017

Vor etwa einem Jahrzehnt ging das Chaos an der Berliner Rütli-Schule durch die Medien, die das Thema aber bald genauso schnell wieder aufgaben, wie sie es aufgegriffen hatten. Problemviertel, wie es sie lange Zeit nur in Millionenstädten wie Berlin gab, sind mittlerweile auch in weiteren, kleineren Städten angekommen. Ohne weitere Einleitung sei hier der aktuelle Artikel "Sprachschwierigkeiten, schlimmste soziale Verhältnisse" von Welt Online zur Lektüre empfohlen.

30.10.2017: IQB-Studie: Leistungsabfall bei Grundschülern

Vor etwa zwei Wochen gingen die Ergebnisse des Bildungstrends 2016 des Institutes zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) durch die Presse und verschwanden nach etwas Aufregung wieder schnell aus dem Medieninteresse. Vor daher ist es nützlich, sich mit etwas zeitlichem Abstand die Erkenntnisse genauer anzusehen.
Im Auftrag der Kultusministerkonferenz hat das IQB den Leistungsstand von Viertkläßlern in den Fächern Deutsch, aufgeschlüsselt nach Lesen, Zuhören und Rechtschreibung, sowie Mathematik untersucht. Im Lesen erreichen nur 66 % der geprüften Kinder mindestens den Regelstandard, das ist ein Rückgang um zwei Prozentpunkte gegenüber der Vergleichsstudie von 2011. Ähnlich sieht es in den Bereichen Zuhören mit 68 % (minus fünf), Rechtschreibung mit 54 % (minus zehn) und Mathematik mit 62 % (minus sechs) aus.
Spitzenreiter unter den Bundesländern ist auf allen untersuchten Gebieten Bayern, Sachsen folgt durchweg mit zweiten und dritten Plätzen. Am unteren Ende stehen Berlin und mit der roten Laterne Bremen, wo über 40 % der Viertkläßler nicht einmal den Mindeststandard beim Lesen erreichen! Nordrhein-Westfalen ist in jeder Hinsicht unterdurchschnittlich.
Die vollständige Studie, eine Zusammenfassung und weitere Materialien sind auf der Internetseite des IQB verfügbar.

20.09.2017: Zur Geschichte der Null

Bekanntlich folgte unmittelbar auf das Jahr 1 vor Christus das Jahr 1 nach Christus, weil es in der westlichen Mathematik zur Zeit der Festlegung unserer Zeitrechnung – und folglich auch bei den römischen Zahlen – keine Null gab. Erst die indische Mathematik der frühen nachchristlichen Zeit etablierte die Idee dieser Zahl und auch ein schriftliches Symbol bei den indischen (häufig falsch als "arabisch" bezeichneten) Zahlen. Wie Spiegel Online berichtet, haben Forscher der Universität Oxford ein etwa 1800 Jahre altes, indisches Dokument entdeckt, in dem die Null als Punkt, also auch der heutigen Schreibweise ähnlich, dargestellt ist. Mit diesem Fund muß die Zahl Null als rund 500 Jahre älter eingeschätzt werden, als es bisher angenommen wurde.

19.07.2017: Brandbrief von 130 Dozenten: Kompetenzorientierung verschlechtert Mathematikkenntnisse

"Den Studienanfängern fehlen Mathematikkenntnisse aus dem Mittelstufenstoff", so haben es rund 130 Professoren, Lehrer u. a. Dozenten in einem offenen Brief an Bildungspolitiker aus Bund und Ländern formuliert. In ihrem Schreiben, das mehrere statistische Untersuchungen über den niedrigen Leistungsstand vieler Studenten zitiert, nennen die Verfasser vor allem die sogenannte "Kompetenzorientierung" als neues Paradigma der schulischen Ausbildung als Ursache der rapide schwindenden mathematischen Fähigkeiten. "Im Rahmen der Kompetenzorientierung, die der ganzen Republik in Form von Bildungsstandards [Bil] vorgeschrieben wird, wurde der Mathematik-Schulstoff so weit ausgedünnt, dass das mathematische Vorwissen von vielen Studienanfängern nicht mehr für ein WiMINT- Studium ausreicht." Die Hervorhebungen sind aus dem Original übernommen, WiMINT bedeutet Wirtschaft, Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.
Die auch schon an dieser Stelle kritisierten Aufgabenstellungen in Abiturprüfungen werden ebenso aufgegriffen. "In vielen Veröffentlichungen wiesen Hochschulprofessoren bereits darauf hin, dass Abituraufgaben im „Modellierungsstil“ zur Vorbereitung auf ein MINT-Studium kontraproduktiv und mit Verlust an mathematischem Niveau behaftet sind".
Der offene Brief endet mit sechs Forderungen zur Verbesserungen des schulischen Mathematikunterrichtes. Angehängt sind 25 Aufgaben, die nur von wenigen Studienanfängern mit bestandenem Abitur richtig gelöst worden sind. Der offene Brief wurde über den Tagesspiegel veröffentlicht und ist dort im Original als PDF-Dokument einzusehen.

19.07.2017: Schöne Ferien mit einem erweiterten Archiv

Die öffentlichen Schulen und viele private Bildungsträger sind nun, abgesehen von einigen Ferienseminaren und Nachprüfungskursen, in den Sommerferien. Pünktlich zum Ferienbeginn ist das Neuigkeiten-Archiv um erste Meldungen des laufenden Jahres ergänzt worden.


Neuigkeitenarchiv 2017 >>